A- A+

Intensivpflege

Es ist uns ein besonderes Anliegen intensivpflegebedürftige Säuglinge, Kinder, Jugendliche in unsere lebendige Gemeinschaft aufzunehmen und ihnen neben der notwendigen medizinisch-pflegerischen Versorgung und pädagogischen Förderung, eine altersgemäße Ansprache in einem familienähnlichen Verbund mit intensiven sozialen Beziehungen auch mit anderen Kindern zu ermöglichen.

Im Gemeinschaft leben in der IntensivpflegeBereich der vollstationären Intensivpflege werden chronisch kranke Säuglinge, Kinder und Jugendliche mit schweren pulmologischen, neurologischen und onkologischen Erkrankungen aufgenommen, die auf teilweise oder vollständige Beatmung angewiesen sind oder einen anderen Intensivpflegebedarf benötigen.

Derzeit stehen hier 16 Plätze vom Säuglingsalter bis zur Vollendung des 18. Lebensjahres, zur Verfügung.

Neben der täglichen Begleitung und Grundpflege, stellt die medizinische Behandlungspflege einen zentralen Schwerpunkt des Pflegekonzeptes dar.

Pflegekind

Sie beinhaltet unter anderem insbesondere nachstehende Leistungen, die nach ärztlicher Anordnung erfolgen:

  • die Beatmungspflege (invasiv und nicht-invasiv),
  • die Tracheostomapflege,
  • die Überwachung der Vitalparameter,
  • die Sauerstoffversorgung,
  • die enterale und parenterale Ernährung über ein Portkammersystem,
  • die Infusionstherapie z. Bsp. i.v. Antibiose,
  • die Cystofix- und Anus praeter Versorgung.

Darüber hinaus gehört für uns zum Umgang mit besonderen Lebenssituationen auch das Angebot der Palliativpflege.

Die medizinische Versorgung wird durch die enge Zusammenarbeit mit dem ortsansässigen Intensivpädiater und der nahegelegenen Universitätsklinik Marburg sichergestellt.

Die Pflege und Betreuung wird durch ein multiprofessionelles Team, bestehend aus examinierten Gesundheits- und Kinderkrankenpfleger/innen sowie pädagogischen Fachkräften und Therapeuten, die regelmäßig und umfassend fachspezifische Fort- und Weiterbildungen absolvieren, gewährleistet.

In der Vergangenheit erreichten die Heilpädagogische Gemeinschaft oft Anfragen nach Möglichkeiten der Kurzzeitpflege. Meist von Familien, die ein 24h-intensivpflichtiges Kind zu Hause betreuen. Für sie ist eine Erholungszeit fast ausgeschlossen. Aus diesem Grund freuen wir uns, seit der Fertigstellung unseres Neubaus, 2 Plätze für die Kurzzeitpflege anbieten zu können.


Hier gelangen Sie zu unserer Broschüre "Vollstationäre Intensivpflege für Säuglinge, KInder und Jugendliche"